Was hat mich heute ~ (Do, 12.2.2009)

~ überrascht: Eigentlich hat mich mein Sohn schon vor 2 Wochen gefragt, ob am Wochenende 2 Mädels bei uns übernachten können. Ich hab zugestimmt unter der Voraussetzung, dass bis dahin die Kisten in der Stube aussortiert sind, der Kühlschrank eingeräumt ist und die Wohnung ordentlich aussieht. Gestern fiel es mir ganz plötzlich wieder ein, dass wir Besuch bekommen. Das hat mich ganz schön erschreckt, bekam heute wieder leichte Anflüge von Panik, aber ich hab es gut in den Griff bekommen. Langsam entwickle ich Routine darin, die körperlichen Anzeichen wahrzunehmen, es rechtzeitig zu erkennen und entsprechend gegensteuern zu können.

~ berührt/bewegt: Ich war heute ganz stolz auf mich, weil ich die gesamte Haushaltswäsche, also Hand- und Geschirrtücher, Bettwäsche und Tischdecken, sowie die Gardinen sortiert, in die Schrankwand eingeräumt und unbrauchbares entsorgt habe. Ein Großteil der Wäsche war schon in der Schrankwand, doch ich hatte dort auch Vasen, Kerzenständer u.a. in den Schränken und so war einfach nicht genug Platz für alles. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel schaffe. Eigentlich wollte ich es nach und nach machen, aber es lief einfach wie von selbst. *freu*

~ inspiriert: Der Besuch der jungen Damen (*gg*) am Samstag hat mich an HPs Geburtstagsfeier erinnert, damals bin ich zu meiner Freundin gefahren und hab dort übernachtet. Also hab ich sie heute angerufen und gefragt, ob sie am Wochenende was vorhat und wir unseren freitäglichen Kreativnachmittag nicht auf Samstag verschieben könnten und ich dann bei ihr übernachten dürfe. Sie war einverstanden, hatte sie mir ja schon Silvester zugesichert, dass ich gerne bei ihr schlafen darf, wenn ich möchte. Also machen wir uns wieder einen gemütlichen Abend und die jungen Leute haben sturmfreie Bude und ich nicht den Stress des Besuches, der ja eh nicht für mich ist. Sicher hätte ich sie auch gern kennen gelernt, schließlich kommen sie aus Österreich bzw. der Schweiz, aber es sind ja nicht meine Freunde. So können sie in der Stube DVDs schauen, den PC nutzen und sich entfalten. Es hätte mich nicht gestört, ich hab halt nur das Problem, überhaupt jemanden in meine Wohnung zu lassen und leide vorher sehr unter Stress- und Angstzuständen, wenn ich weiß, dass uns jemand besuchen kommt. So bin ich nicht da und das hat beim letzten Mal sehr entspannend gewirkt.

13.2.09 01:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen